Männer- und Jungenarbeit

Die soziale und therapeutische Arbeit mit Jungen, Männern und Vätern liegt mir aus vielerlei Gründen besonders am Herzen und stellt einen wichtigen Schwerpunkt meiner Arbeit dar.
In den über 30 Jahren meiner beruflichen Tätigkeit wurde ich unablässig darin bestätigt, dass die Bedürfnisse von Jungen und ihren Vätern gesellschaftlich zwar immer wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt wurden, jedoch hilfreiche Taten zur Verbesserung der Lebenswelt nur unzureichend oder gar nicht folgten und zu wenig bekannt wurden.
Trotz der vielfältigen Fachliteratur und den umfangreichen Erkenntnissen zu diesem Thema, veränderte sich der Alltag von Jungen in den öffentlichen Einrichtungen, wie Kitas und Schulen kaum. Und das, obwohl es bereits eine Fülle an internationalen Projektergebnissen und erfolgreichen Vorbild-Einrichtungen zum Nachahmen gab.
Die Vernetzung von “Jungenarbeitern” und deren Projekte gelingen bis heute nicht annähernd so erfolgreich, wie die von “Mädchenarbeiterinnen”.

 

Für meine Arbeit habe ich deshalb folgende Ziele

  • Vernetzung der Arbeit mit Jungen und Vätern
  • Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Schwerpunkt
  • Schaffung eines Bewusstseins für die Lebenswelt und die Bedürfnisse der Jungen und Väter in Gesellschaft, Politik und Familie

 

 

 

 

 

Themengebundene Angebote für Eltern, Jungen und Fachkräfte

  • Themengebundene Vorträge
  • Workshops und Gruppenangebote für Männer
  • Projektarbeit mit und ohne Kooperation
  • Erlebnispädagogische Wochenendveranstaltungen für Väter und Jungen/Kindern in der Natur
  • Weiterbildungsangebote für Fachkräfte zum besseren Verständnis von Jungen und deren Bedürfnisse
  • Weiterbildungsangebote für Fachkräfte zum besseren Verständnis von Vätern/Männern, mit dem Ziel einer effektiveren Elternarbeit und stärkeren Einbeziehung von männlichen Ressourcen in Kitas und Schulen

Siehe auch “Aktuelle Projekte”