Aufstellungsarbeit in der Gruppe

Von der Zeugung an, bekommen wir den uns gemässen Platz im Familiensystem. Wir stehen dadurch in einer schicksalhaften Verbindung mit unserer Familie und unseren Ahnen. Manche Verbindungen sind belastet und führen dazu, dass wir uns im Familiensystem verstricken und die Ursache unseres Unbehagens nicht bewusst wahrnehmen. Die Aufstellungsarbeit ermöglicht uns, auf eine phänomenologische Weise einen Einblick in die unbewusste Wirkungsweise von Systemen zu bekommen und das innere unbewusste Wirken sichtbar und erlebbar zu machen.

Die Aufstellungsarbeit in einer Gruppe ermöglicht der aufstellenden Person, eine persönliche Thematik mit “Stellvertreter/innen” zu bearbeiten und das innere unbewusste Bild zu offenbaren. Vorher gebundene Kräfte, können  wieder frei werden und uns andere Wege ermöglichen.

 

Aufstellung in der Einzelarbeit

In der Einzelarbeit bearbeite ich die persönliche Thematik nicht mit einer anwesenden Gruppe, sondern als “verdeckte Aufstellung” mit analogen Projektionsflächen.

 

 “Das Bewusste ist klug,
das Unbewusste weise”
    MILTON H. ERICKSON